Projekt: Planeten mit DSLR (3. Versuch)

So richtig hat mir das keine Ruhe gelassen. Bei der 2. Versuchsreihe am 17. September habe ich unter anderem auch ein Video mit dem Programm “Eos Movie Record” aufgenommen.
Dieses Video habe ich nun mit Giotto in Einzelbilder zerlegt und dann gestackt. Ich merke aber, das ich da an die Grenzen meiner FĂ€higkeiten die ganze Sache vernĂŒnftig zu bearbeiten, gekommen bin. Da fehlt mir einfach die Erfahrung. Also musste ich mir Hilfe vom ollen Merlin holen. Und siehe da, das Ergebniss lĂ€ĂŸt sich sehen. Danke dafĂŒr. Herausgekommen sind 2000 gestackte Aufnahmen, die mit Registax bearbeitet wurden.

TatsĂ€chlich ist wie Merlin erwĂ€hnte, der Schatten von Io zu sehen. Reiner Zufall, aber natĂŒrlich ein Highlight.

FĂŒr weitere Versuche und bessere Aufnahmen fehlt mir einfach der Kontakt zu Profis und Kollegen, die reine PlanetenCams benutzen.

Ich glaube mehr kann ich nicht herausholen. Da mĂŒsste man einfach mit mehr Brennweite und einem C10- oder C12-Cassegrain oder Ă€hnlichen ran. Damit sind meine Möglichkeiten erschöpft und ich schließe das Projekt ab. Ich habe viel gelernt und bin auch ganz zufrieden.