Aufnahme des Sternbildes Orion

Nach langer Zeit des schlechten Wetters, war endlich mal wieder die M├Âglichkeit sein ganzes astronomisches Equipment ins Auto zu laden und bei klarem Himmel ein paar Aufnahmen zu machen.

Ich hatte mir ├╝bers Internet aus den USA einen Weichzeichnerfilter (von Cokin) bestellt und wollte ihn mit dem 50/2.8-Objektiv ausprobieren. Da zur Zeit gerade noch das Sternbild Orion zu sehen ist, war klar (und weil ich mich an diesem Sternbild und an M42 schon seit Jahren festbei├če) das dieses zum Testen herhalten mu├čte. Naja, das Ergebnis war erst einmal nicht so berauschend. Durch die starke Aufhellung am Horizont, war es schwer den Hintergrund so zu gestalten, das er nachher gleichm├Ą├čig wirkte.

F├╝r alle die es interessiert, der benannte Filter bewirkt ein starkes Weichzeichnen bei astronomisches Aufnahmen von hellen┬áObjekten. Dadurch verwaschen (werden aber auch undeutlicher) ┬ástark leuchtende Sterne und kommen dadurch besser zur Geltung. Bei einer Sternbildaufnahme bewirkt es, das die zum Sternbild geh├Ârenden Hauptsterne hervorgehoben werden.

Also hier der erste Testlauf, um die Sternbildgrenzen zu erfahren einfach mit der Maus ├╝ber das Bild streichen: