Firmware Update Montierung – Ich hab mich getraut

Als Montierung dient bei mir ja eine Celestron CGE als Arbeitspferd und das macht sie eigentlich ganz gut. Das Kabelproblem ist ja ein bekanntes und viel diskutiertes¬†√Ąrgernis¬†und ich hatte ja schon mal in einem anderen Artikel dar√ľber geschrieben.

Immer wieder lieb√§ugelte ich mit einem Update der internen Software des Handcontrollers und das schon seit langer Zeit. Die im Internet und den g√§ngigen Foren Meinungen dazu waren ziemlich zwiesp√§ltig und der Spruch „Never touch a running system“ gilt auch bei mir als feste Gr√∂√üe. Immer wieder war zu h√∂ren das das Update Schwierigkeiten verursachte (bis zum totalen Absturz), oder noch schlimmer das der Handcontroller anschlie√üend v√∂llig unbrauchbar war. Vor allem, wenn die √úberspielung der Firmware durch Probleme bei der √úbertragung unterbrochen wurde.

Die bei mir aktuelle Firmware war noch aus dem Jahre 2007 und die aktuellste und letzte Version war aus dem Jahre 2012. Kurz um, ich fand es war jetzt Zeit mal dem Spieltrieb nach zugeben und einen Versuch zu starten. Von der vorhanden auf eine aktuelle in einem Rutsch upzudaten schien mir unvern√ľnftig, da ich Probleme mit der¬†Kompatibilit√§t¬†aus dem Weg gehen wollte kam also nur ein Update von Version f√ľr Version in Frage. Auch das Onlineupdate wollte ich nicht nutzen, sondern die einzelnen Firmwareversionen offline aufspielen. ¬†Das erste Problem war dabei schon die Updatesoftware selbst, auf meinem Desktoprechner mit Windows 8 bekam ich sie √ľberhaupt nicht zum laufen und auch der Rechner in der kleinen Sternwarte (mit Windows 7) verweigerte¬†beharrlich¬†die Zusammenarbeit. Gut das der Laptop noch mit Windows XP best√ľckt ist, das klappte ohne Probleme. Erstaunlich das man sich mit solchen Problemen noch herum√§rgern muss, das kann man nur mit einem Kopfsch√ľtteln hinnehmen. Da tun sich doch Abgr√ľnde in die amerikanische Programmierf√§higkeit auf und da hinkt die Praxis Lichtjahre hinterher.

Ein ungutes Gef√ľhl hatte ich schon, als ich den Button „Begin Programming“ dr√ľckte und das gespannte verfolgen des Fortschrittsbalken kostete einige Schwei√ütropfen.

 

 

Upgrade CGE 1

 

 

Bis dann die erlösende Nachricht kam, Programmierung erfolgreich. Anschließend sollte man die Stromversorgung der Montierung trennen und neu starten um alles komplett abzuschließen. Nun musste jedesmal das dem Update die aktuellen Daten wie Standort und Zeit neu eingegeben werden und ein kleiner abschließender Test durch Anfahren der Sonne zeigte keine Probleme.

 

Update Montierung CGE

 

Das ganze machte ich glatte sechs Mal um endlich auf den aktuellen Stand zu kommen. Ein vollst√§ndiger Test steht noch aus, aber meine schlimmsten Bef√ľrchtungen haben sich erst mal nicht bewahrheitet. Es k√∂nnte sich gelohnt haben.