Sonntag, März 3, 2024

Mare Imbrium und Apennine Mountains

 

Planeten und Mond gehen eigentlich immer. Selbst hier im tiefsten Ruhrgebiet und die ZWO ASI290mc liegt schon länger sinnlos im Koffer. Warum nicht also mal ein bisschen Mond.

Mit Mondaufnahmen habe ich mich immer schwer getan. Das C11 ist von der Brennweite eigentlich optimal dafür geeignet, aber schwer zu handhaben. Also zum üben doch besser erst einmal den Refraktor, damit man Erfahrungen sammeln kann. Damit die Anforderungen aber sportlich sind, wäre doch ein eigenes Mondmosaik eine Herausforderung. Aber wie fängt man an. Am besten mal mit einer Aufnahme. Das ist einfach, aber verflixt wie präsentiert man ein Mosaik im Internet? Photoshop ist die Lösung, nachdem man viele Tutorials im Netz studiert hat. Wer hätte das gedacht das es doch nicht ganz so einfach ist.

Hier also erst einmal die erste Aufnahme. Brennweite 770mm und als Kamera die ASI290mc.

Zu sehen ist das Mare Imbrium und die Apennine Mountains:

 

An der Erstellung eines Mondmosaik muss ich noch arbeiten, folgt also hoffentlich.

 

Letzte Beiträge

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Related articles

.tdi_46 .td-module-title a { color: #ffa301;}