Sonntag, Juni 16, 2024

Dumbbell-Nebel

Diesmal führte mich die Reise zum Dumbbell-Nebel (auch Hantelnebel oder Messierobjekt 27 genannt). Nach dem letzten Objekt (Caroline’s Rose HIER zu lesen), spielt die Familie Herschel wieder eine Rolle. Nämlich bei der Namensgebung. William Herschel nannte ihn „Hantelnebel“ wegen seiner typischen Form.

Zur Beobachtung selbst gibt es nicht viel zu sagen. Ich habe nämlich nicht viel gemacht. Wir waren zu einer Geburtstagsfeier eingeladen und ich bin zwischendurch mal kurz zur Sternwarte gefahren, habe das Gerödel eingeschaltet, den Dumbbell-Nebel fixiert und bin dann zurück und drei Stunden weiter feiern gegangen. Und was soll ich sagen. Es klappt viel besser, wenn ich überhaupt nicht in der Nähe meines Equipments bin. Langsam gibt mir das zu denken. Schön brav und artig lief die Montierung alleine vor sich hin und die Kamera arbeitete die Aufnahmen ab.

21 Aufnahmen a 6 Minuten.

 

Dumbbell-Nebel

 

 

 

Letzte Beiträge

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Related articles

.tdi_46 .td-module-title a { color: #ffa301;}